Moderationen
_________________________________________________________________________________________

 

I. Allg. Moderationen  (Podium, Hearing etc.) zu verschiedenen Themen und Veranstaltungsformen

II. Die philosophische Moderation
... beinhaltet nicht nur die Gesprächsleitung und Vermittlung der einzelnen Beiträge, vielmehr lenkt sie das Gespräch
auf grundsätzliche Fragen nach Sinn und Wert des Diskussionsgegenstandes. Sie führt über die Fachargumentation
einer reinen Sachdebatte, aber auch über dogmatische Positionskämpfe hinaus.

Die Moderation hat einen mäeutischen Anspruch (Mäeutik: gr. Hebammenkunst). Der philosophische Moderator erweitert
den Denkhorizont der Teilnehmer und eröffnet neue Perspektiven. Er macht das „Selbstverständliche“ „frag-würdig“ und
bezieht Fakten auf ihre Bedeutung für den Menschen zurück. Dadurch hilft er, die Gedanken der Gesprächsteilnehmer "zur Welt zu bringen".

III. Die Moderation im Philosophischen Café
Die von mir praktizierte Moderation geht auf das Konzept des „Café Philosophique“ zurück, dessen Initiator der Pariser Philosoph
Marc Sautet war. Die Themen werden ad hoc von den Besuchern vorgeschlagen. Der Moderator wählt eines der Themen aus und
stellt es zwei Stunden zur Diskussion. Variationen dieses Konzeptes sind möglich, z.B.:

          o Fachspezifische Themen (siehe Forum Architektur)
          o Vorankündigung des Themas             "
          o Einleitender Kurzvortrag

In allen Fällen steht das gemeinsame Gespräch (Philosophieren)  im Vordergrund. 

Referenzen:
- Unternehmerschaft Düsseldorf und Umgebung e.V.
- Netzwerk Düsseldorfer Unternehmerinnen e.V.
- Bund Deutscher Architekten
- Architekturbüro Moll
- VHS Kaarst-Korschenbroich
- VHS Wuppertal
- VHS Mettmann
- VHS Bochum

home